Anwohner

Vom 30.08. bis 01.09.2024 findet der 23. Sachsen-Anhalt-Tag in unserer schönen Hansestadt Stendal statt. Es ist das größte Volks- und Heimatfest des Landes zu dem an drei Festtagen etwa 150.000 Besucherinnen und Besucher erwartet werden. Dies stellt vor allem für alle Anwohner im sogenannten „inneren und äußeren Sperrkreis“ eine hohe Belastung und Herausforderung dar.

Der 23. Sachsen-Anhalt-Tag wird erheblichen Einfluss auf das Alltagsleben innerhalb des Festgebietes und der angrenzenden Bereiche haben. Die direkten Vorbereitungen während der Aufbauphase, der Durchführung und der Nachbereitungen werden unvermeidbare Einschränkungen nach sich ziehen. Trotz der intensiven Bemühungen des OrgBüros, diese Einschränkungen so gering wie möglich zu halten, wird es Sperrungen und geänderte Verkehrsführungen geben.

Speziell für die Anwohner des inneren und äußeren Sperrkreises werden am Festwochenende sowie an den Aufbautagen erhebliche Verkehrsbeeinträchtigungen auftreten. Wir möchten hiermit auf die Einschränkungen der Befahrbarkeit, den Wegfall von Parkflächen im öffentlichen Raum und die Erreichbarkeit von Grundstücken und Wohnungen informieren.

Im Folgenden weisen wir auf die einzelnen Sperrkreise hin und versuchen im Detail verständlich die Einschränkungen zu erklären. Weiterführende Erklärungen und Antworten auf mögliche Fragen, sind unter FAQ zu finden.

Außerdem wurde speziell für die Betroffenen Anwohner und lokale Händler ein Verkehrsflyer erarbeitet. 

Die Altstadt wird im Zeitraum vom 28.08.2024 – 02.09.2024 in zwei Sperrkreise aufgeteilt – den inneren und den äußeren. Das Festgebiet wird dann für den fließenden Verkehr gesperrt. Es ist zu beachten, dass es auf allen das Festgebiet betreffenden Straßen, Plätzen und Wegen grundsätzlich bereits von Montag, den 26.08.2024, 8:00 Uhr bis Montag 02.09.2024, 18:00 Uhr für den fließenden und ruhenden Verkehr zu Vollsperrungen kommen kann.

INNERER SPERRKREIS

Der innere Sperrkreis (siehe Karte) ist grundsätzlich fahrzeugfrei. Es liegt zudem ein absolutes Halteverbot vor. Betroffene haben lediglich zu folgenden Zeiten die Möglichkeit ihr Grundstück oder Wohnung mit einem Fahrzeug zu erreichen oder zu verlassen:

Tag Datum von bis und von bis
Mittwoch 28.08.2024 00:00 Uhr 08:00 Uhr 21:00 Uhr 24:00 Uhr
Donnerstag 29.08.2024 00:00 Uhr 08:00 Uhr 21:00 Uhr 24:00 Uhr
Freitag 30.08.2024 00:00 Uhr 08:00 Uhr    
Samstag 31.08.2024 03:00 Uhr 08:00 Uhr    
Sonntag 01.09.2024 03:00 Uhr 08:00 Uhr 22:00 Uhr 24:00 Uhr
Montag 02.09.2024 00:00 Uhr 08:00 Uhr 18:00 Uhr  

Alles außerhalb dieser Zeiten sind „Sperrzeiten“, das Befahren und Parken im inneren Sperrkreis ist dann für Betroffene nicht möglich.

Um die Sicherheit der Besucher und die Erreichbarkeit durch Feuerwehr und Rettungsdienste zu gewährleisten, werden Fahrzeuge, die sich außerhalb der o.g. Zeiten noch im Festgebiet befinden, kostenpflichtig abgeschleppt.

Betroffene des inneren Sperrkreises haben die Möglichkeit mit Berechtigungsplakette den äußeren Sperrkreis zu befahren und dort zu parken. Zusätzlich werden Ausweichparkplätze geschaffen, welche vorrangig für Anlieger des inneren Sperrkreises vorgesehen sind. Ein Anrecht auf einen Parkplatz gibt es jedoch nicht.

ÄUSSERER SPERRKREIS

Der äußere Sperrkreis (siehe Karte) ist stets mit Berechtigung befahr- oder beparkbar.

Ab Mittwoch, den 28.08.2024 bis Montag, den 02.09.2024 haben Parkscheiben, Bewohnerausweise sowie Parkautomaten keine Gültigkeit. Berechtigte können im gesamten äußeren Sperrkreis kostenfrei parken.

Beantragung der Berechtigungsplakette für Anwohner des inneren und äußeren Sperrkreises

  • Inhaber eines derzeit gültigen Bewohnerparkausweis erhalten die Berechtigungsplakette antragsfrei.
  • Anwohner ohne derzeit gültigen Bewohnerparkausweis müssen zuvor eine Berechtigungsplakette beantragen.

 

Die Beantragung der Berechtigungsplaketten muss bis spätestens 31.07.2024 erfolgen.
Es ist zu beachten, dass die Plaketten frühestens vier Wochen vor Festbeginn verschickt werden.

Für weitere Auskünfte kann das Betroffenenmanagement wie folgt kontaktiert werden:

E-Mail: sat2024.fragen@stendal.de
Hotline 03931 65 – 2929

Hotline-Zeiten: Montag und Mittwoch von 10:00 bis 12:00 Uhr sowie von 13:00 bis 15:00 Uhr